1.5.2018 - FDP- Jazzfrühschoppen 1. Mai 2018 im Weingut Schüler-Katz

Jazzfrühschoppen 2014

Jazzfrühschoppen mit
Jill Gaylord und
ihren Jazz Jewels
am
1.5.2018 , 11.00 bis 14.00 Uhr
im Weingut Schüler-Katz

  • Beginn: 11:00 Uhr
  • Ende: 14:00 Uhr
  • Ort: Ort
  • Veranstalter: Ortsverband Kiedrich

 

Aktuelles

Aktuelles

Idsteiner Land

Wem nutzt die Citybahn nach Bad Schwalbach? - Jährliche Millionenkosten für Idstein

Der FDP-Vorstand Idsteiner Land hat sich bei seiner letzten Sitzung eingehend mit dem Projekt der Verlängerung der für Wiesbaden geplanten Citybahn bis Bad Schwalbach auseinandergesetzt. „Dem Vorteil einer Schienenanbindung von Taunusstein-Hahn und Bleidenstadt stehen leider auch erhebliche Nachteile gegenüber,“ stellte der Vorsitzende der FDP-Idsteiner Land, Roland Hoffmann, fest.

Eltville

Erbachs schöne und schlechte Ecken

Den Auftakt der Ortsrundgänge machte Bürgermeisterkandidat Rainer Scholl am 13. Januar in Erbach. Unterstützer der drei Parteien, Grüne, FDP und SPD, begleiteten ihren Kandidaten.

Eltville

Schulbusverkehr

In meiner Eigenschaft als ehrenamtlicher Schuldezernent war ich am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien am Schulzentrum Eltville. Dort hat die Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV), nach den erheblichen Problemen bei der Fahrplanumstellung, eine Überprüfung vorgenommen. Ergebnis: An diesem Tag wurden alle Linien bedient - und das sogar pünktlich. Es ist nun zu hoffen, dass die Probleme nun der Vergangenheit angehören. Aber die Situation muss weiter im Blick gehalten werden. Dabei sind insbesondere die Eltern aufgefordert, auftretende Schwierigkeiten zeitnah zu melden.

Kreisverband:

FDP-Neujahrsempfang: „Neu Denken für Deutschland“

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der große Kaminsaal im Gutshaus des Hattenheimer Weinguts Balthasar Ress beim gemeinsamen Neujahrsempfang der FDP Rheingau-Taunus und des Ortsverbandes Eltville. Mit dem Alterspräsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Hermann Otto Solms, konnten der Kreisvorsitzende Stefan Müller und die Ortsvorsitzende Jutta Scholl einen prominenten Gast aus Berlin ebenso begrüßen, wie den neugewählten Niedernhausener Bundestagsabgeordneten Alexander Müller, Landrat Frank Kilian und Bürgermeister Patrick Kunkel.

Eltville

Rainer Scholl zur ÖPNV-Problematik in Eltville

Mit der Fahrplanumstellung zum 10.12 2017 hat der Rheingau-Taunus-Verkehrsverbund (RTV) für den Bereich Eltville wahrlich keine Glanzleistung erbracht. Während ein großer Teil der Probleme, gerade im Schulbusverkehr, bei der Linie 173 (Eltville-Schlangenbad/Niedergladbach) durch den Start eines neuen Busunternehmens verursacht wurden, ist es bei der Umstellung der Linie 170 (Wiesbaden – Rauenthal) auf die ESWE-Linie 5, der RTV selbst, der für diese Misere verantwortlich ist, welche dann auch auf die Linie 173 ausstrahlt. Bedingt durch die neue Vertaktung der Linie 173 mit der Linie 5 in Rauenthal führt dies nämlich dazu, dass Martinsthaler/Rauenthaler Schulkinder, welche in Geisenheim zur Schule gehen, mittags in Eltville über eine halbe Stunde auf ihren Bus warten müssen.

Fraktion:

Citybahn: Riesige finanzielle Belastung für die Kommunen

„Die Beantwortung unserer Anfrage bezüglich der finanziellen Auswirkungen einer Realisierung der Citybahn von Wiesbaden nach Bad Schwalbach zeigt die damit verbundenen immensen Belastungen für die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet auf,“ so der FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Stefan Müller.

Idsteiner Land

Lebendige Diskussion bei FDP-Infotreffen

Anlässlich eines gut besuchten Infotreffens wurde in der Görsrother Mehrzweckhalle auf Einladung der FDP-Idsteiner Land das städtebauliche Konzept für das geplante Baugebiet in Hünstetten-Görsroth-Ost vorgestellt und diskutiert. Nach den vorliegenden Informationen sollen auf dem derzeitigen Sportplatzgelände sowie angrenzenden Grundstücken ca. 87 Einfamilien- und Reihenhäuser sowie sieben Mehrfamilienhäuser entstehen.

Idsteiner Land

Antrag der FDP-Fraktion: Mindestens 400 Meter Abstand für Ultranet Trasse gefordert

Begründet wird das damit, dass die geplante neue Ultranet-Trasse bisher kaum in den Gremien der Stadtverordnetenversammlung besprochen wurde. Eine genaue Kenntnis zum Stand des Verfahrens ist im Hinblick auf die Bedeutung der Trassenumrüstung für Idstein insgesamt und insbesondere für die betroffenen Anwohner in Wörsdorf und Idstein-Ost sehr wichtig. Es geht darum, dass bei der Verlegung der HGÜ-Trasse in möglichst vielen Bereichen mindestens 400 Meter Abstand von der geschlossenen Bebauung erreicht werden, um Beeinträchtigungen der Anwohner zu minimieren.

Kreisverband:

FDP: Große Freude über das überwältigende Wahlergebnis

„Es ist sehr erfreulich, dass wir bei der Bundestagswahl im Rheingau-Taunus-Kreis einen beeindruckenden Stimmenzuwachs hin zum zweistelligen Ergebnis von 13,8% verbuchen können, dabei unsere Zweitstimmen mehr als verdoppelt haben und wir somit nun die dritte Kraft im Kreis geworden sind,“ so das überaus positive Fazit des Kreisvorsitzenden Stefan Müller.

Kreisverband:

FDP: Citybahn ist ein finanzielles Abenteuer

Die FDP-Mitgliederversammlung hat den Plänen der Stadt Wiesbaden, der Stadt Mainz und des Rheingau-Taunus-Kreises eine gemeinsame Citybahn auf den Weg zu bringen, eine einstimmige Absage erteilt.

Kreisverband:

Landtagswahlen 2018: Stefan Müller und Björn Sommer einstimmig als Direktkandidaten nominiert

Die Mitgliederversammlung der Freien Demokraten des Rheingau-Taunus-Kreises wählte am 26. August seine beiden Direktkandidaten für die Landtagswahl im kommenden Jahr. 

Fraktion:

FDP beantragt offenes WLAN im Kreishaus

Das Bad Schwalbacher Kreishaus soll mit einem für die Besucher kostenlosen WLAN-Zugang ausgestattet werden. Dies fordert ein Antrag der FDP-Kreistagsfraktion, dem in der letzten Kreistagssitzung zugestimmt wurde.

Niedernhausen

Wiederkehrende Straßenbeiträge ? Nicht schon wieder neue Belastungen für die Bürger !

Niedernhausen diskutiert wiederkehrende Straßenbeiträge, eine Art zweite Grundsteuer. Versprochen wird die Verteilung der Straßenerneuerungszahlungen auf kleinere Beträge, in Wahrheit steckt eine Mogelpackung dahinter, die alles nur noch teurer und ungerechter machen wird.

Kreisverband:

Kommunalwahlprogramm 2016-2021 der FDP Rheingau-Taunus

Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann - fragt, was ihr für euer Land tun könnt. (John F. Kennedy) Die Freien Demokraten im Rheingau-Taunus-Kreis vertreten alle Bürger unserer Region, die sich nicht in ihrer Freiheit einschränken lassen wollen, staatliche Bevormundung ablehnen und bereit sind, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Nur durch freiwillige Selbstorganisation und persönliches Engagement, statt dem Ruf nach „Mehr Staat“ können unser hochverschuldeter Kreis und seine Kommunen zukunftsfähig bleiben. Hier stehen wir gemeinsam in der Verantwortung: Für unsere Kinder und Enkel!